Sunset at the beach

Corona Info für Angehörige

AdobeStock 78991469

Laut Anordnung des Ministeriums ergeben sich folgende Änderungen bei den Besuchen in den Einrichtungen:

Ab einem Inzidenzwert über 100:

Neuregelung durch die Bundesnotbremse: ab einem Inzidenzwert von über 100 dürfen die Bewohner zeitlich unbeschränkt jeweils nur eine Person und zu dem Haushalt gehörende Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres als Besuch empfangen.

Ab einem Inzidenzwert unter 100:

– Bewohner mit vollem Impfschutz (nach der zweiten Impfung) dürfen zeitlich unbeschränkt Besuch erhalten. Dies können auch max. 5 Personen aus zwei Haushalten sein.

– Bei Besuchen von Bewohnern die über einen vollen Impfschutz (nach der zweiten Impfung) verfügen ist das Ablegen der FFP 2 Maske auf dem Zimmer gestattet.

– Eine Testung mittels Schnelltest bei Besuchern kann ausgesetzt werden, wenn ein negatives Testergebnis eines Schnelltests schriftlich vorgelgt werden kann, welches nicht älter als 48 Std. ist.

– Eine Testung der Bewohner ist auf Wunsch einmal die Woche möglich. Eine Testung wird notwendig bei Symptomen oder wenn ein Bewohner zwischen 3-6 Std. nicht in der Einrichtung war. Dann muss am 3. Tag ein PoC-Test (Schnelltest) erfolgen.

Wir möchten erneut darauf hinweisen, dass  ohne ein negatives Testergebniss kein Einlass in die Einrichtung erfolgt. Eine vorherige Terminvereinbarung ist weiterhin notwendig.
Auch immunisierte, also geimpfte Besucher, müssen einen negativen Coronatest vorlegen.

Bei Bewohnern die nicht geimpft worden sind oder nicht über den vollen Impfschutz verfügen, bleiben die bisher bekannten Besucherregelungen bestehen. Die Nutzung der Gemeinschaftsräume für Besucher bleibt weiterhin untersagt.

Von Sven Wüllner | Mai 5, 2021