Sunset at the beach

Corona Info für Angehörige

AdobeStock 78991469

Allgemeinverfügung Corona Änderungen – aktualisiert am 01.10.2022

Einblick in Empfehlungen und Gesetze:

  • Nach dem neuen Erlass des Bundesgesundheitsministeriums- gültig ab dem 01.10.2022 – müssen Besucher eine FFP2-Maske in der Einrichtung tragen – diese soll auch in den Zimmern der Bewohner getragen werden
  • Ab dem 1. Oktober 2022 sieht der Gesetzesentwurf 3 Impfungen für einen vollständigen Impfschutz vor
  • Laut RKI kann bei sterbenden Bewohnern auch ein infizierter Angehöriger als Besucher in die Einrichtung kommen. In einem solchen Fall ist zwingend zu prüfen, ob das einrichtungsspezifische Hygienekonzept dem nicht entgegensteht und ob der Kontakt mit jeglichen anderen Personen sicher ausgeschlossen werden kann. Die Frage bezüglich der Vereinbarkeit mit dem Landesrecht wird aktuell im Ministerium geklärt

neue Coronatestverordnung gültig ab dem 01.07.2022:

  • die Pflegeeinrichtung kann eine Bescheinigung über die Notwendigkeit eines kostenlosen Tests in einem Testzentrum zum Zweck des Besuchs eines Bewohners ausstellen
  • Das Testen der Besucher in unseren Einrichtungen ist zu bestimmten Zeitkorridoren möglich. Bitte erfragen Sie vorher die Zeitkorridore bei der Einrichtung und melden sich vorher an
  • der Genesenenstatus hat in Deutschland aktuell 90 Tage Gültigkeit
  • Die Besucher müssen einen negativen Schnelltest mitbringen oder sich zu den Testzeiten in der Einrichtung testen lassen – dies gilt unabhängig vom Impfstatus
  • Es gilt für alle Besucher – auch geimpfte und genesene – die Regel, einen Schnelltest beim Betreten der Einrichtung vorzulegen der nicht älter als 24 Stunden ist oder einen PCR Test der nicht älter als 48 Stunden ist
  • Bitte bedenken Sie, dass unsere Pflegeeinrichtungen keine Testzentren sind!
  • negative Corona-Testergebnisse sind nur noch für 24 Stunden gültig
  • Laut Beschluss des Ministeriums ist es uns nicht mehr gestattet, allgemeingültige Testnachweise auszustellen.
  • Die von uns bereitgestellten Tests dienen allein dazu, die Bewohner besuchen zu können.
  • Kinder bis zum Schuleintritt unterliegen keiner Testpflicht

Maskenpflicht:

  • Die Mitarbeiter überprüfen ob die persönliche Schutzausrüstung (FFP2- Maske) getragen wird. Hinweisschilder sind sichtbar im Eingangsbereich angebracht.
  • Mitarbeiter tragen eine FFP2-Maske

Bewohner:

  • Bewohner müssen keine Masken tragen und keine Abstandsregelungen beachten
  • Die Bewohner die einen vollen Impfschutz haben (nach derzeitiger Definition sind das 2 Impfungen mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff) müssen nur bei Symptomen getestet werden.
  • Bewohner die keinen vollen Impfschutz haben sollen 3 mal die Woche mittels Schnelltest getestet werden.

Isolierung und Quarantäne bei positiven Bewohnern:

  • Wenn nicht anders mitgeteilt (durch das Gesundheitsamt) ist die Isolierung grundsätzlich nach 10 Tagen beendet, liegt zu dem Zeitpunkt kein negativer PoC-Test vor ist es abhängig davon das ob eine Symptomfreiheit besteht. Ist ein Bewohner symptomfrei kann er entisoliert werden. Bestehen noch Symptome verlängert sich die Isolierung um weitere 48 Std. bis eine Symptomfreiheit besteht.
  • Ein frei testen bei den Bewohnern war bisher nicht möglich, nach dem neuen Erlass – gültig ab dem 04.04.2022 – kann ein Bewohner nach 8 Tagen frei getestet werden wenn dieser symptomfrei ist.

Besucher:

  • Besucher, die die Einrichtung nicht betreten (z.B. im Garten sitzen oder mit einem Bewohner spazieren gehen) müssen nicht getestet werden
  • Das Kurzscreening der Besucher entfällt, aber die Testpflicht bleibt
  • Die Besucher müssen einen negativen Schnelltest mitbringen oder sich zu den Testzeiten in der Einrichtung testen lassen – dies gilt unabhängig vom Impfstatus
  • Die Mitarbeiter fordern den Besuch auf sich die Hände zu desinfizieren
  • Mitarbeiter hinterfragen den Gesundheitszustand (bei Anzeichen einer Infektion darf der Besuch abgelehnt werden)
  • Die Besuchszeit ist nicht mehr begrenzt und eine Terminvereinbarung entfällt.
  • Bei einem positiven Testergebnis oder dem Ablehnen eines Tests ist das Betreten der Einrichtung untersagt.
  • Der Aufenthalt in den Gemeinschaftsräumen ist weiterhin untersagt, sie dürfen nur durchquert werden.
  • Die Besuche finden in den Bewohnerzimmern oder dem Garten statt. Abstand muss nur zu anderen Besuchern gehalten werden. Gemeinschaftsräume, Küche und Flure sind ausschließlich für Bewohner und Personal.
  • Der Besuch wird mit Einhaltung des Mindestabstandes in das Bewohner (BW) Zimmer begleitet. (Immer direkter Weg in das Zimmer)
  • Bewohner, die die Einrichtung für mehrere Tage verlassen, werden am 3. Tag nach der Ankunft sowie am 6. Tag mittels PoC-Test getestet.
  • Ungeimpften Bewohnern werden Impfangebote gemacht.
  • In der akuten Sterbephase eines Bewohners werden individuelle Besucherregelungen mit der Einrichtungsleitung abgestimmt. (Sonderregelungen die gesetzlich festgelegt wurden greifen)
  • Beim Auftreten eines positiven Covid 19 Falls wird das weitere Vorgehen mit dem Gesundheitsamt sowie der WTG Behörde abgestimmt. Wir behalten uns daher in einem solchen Fall Änderungen an den hier genannten Regeln vor!

Externe:

  • Das Betreten der Einrichtung ist nur mit einer FFP2-Maske und einem negativen Testergebnis möglich.
  • Ein Kurzscreening ist durchzuführen, eine Temp. Kontrolle und das PoC-Testergebnis muss notiert werden
  • Bei Rettungseinsätzen durch den RTW oder den Notarzt werden die Daten des Fahrzeugs (Kennzeichen) aufgenommen, um eine Rückverfolgbarkeit sicher zu stellen, da in Notfallsituationen keine Zeit für Kontrollen besteht.
  • Therapeuten, Podologen und Friseure müssen geimpft und negativ getesetet sein. Außerdem müssen Sie schriftlich mitteilen, dass sie sich an unsere Hygienerichtlinien halten oder legen ein Hygienekonzept zur Prüfung vor. Körpernahe Dienstleistungen müssen mit einer FFP2-Maske durchgeführt werden.

Hinweis: Änderungen können aufgrund der derzeitigen Situation nicht ausgeschlossen werden.  

Von Sven Wüllner | Oktober 1, 2022